Krankenpflege

Es wird unterschieden nach durch den Arzt zu verordnender Krankenpflege (SGB V) und der zu leistenden Pflege nach der Pflegeversicherung (SGB XI). Erstere sichert die therapeutischen Maßnahmen und die Behandlung. Diese Behandlung erfolgt dann bei Ihnen in Ihrer Wohnung. Ein evtl. nötiger Krankenhausaufenthalt kann so vermieden oder verkürzt werden. Wir rechnen die Leistung in der Regel direkt mit der Krankenkasse ab. Die Pflegeversicherung ist davon nicht betroffen.

Besonders im Bereich der modernen Wundversorgung sind bei der pflege plus GmbH drei ausgebildete und zertifizierte Wundmanager tätig.

  • Moderne Wundversorgung durch speziell ausgebildete Wundmanager
  • Verbandwechsel aller Art zum Beispiel bei Ulcus cruris, diabetischen Beinen und Füßen, Dekubitus (Wundliegen) etc.
  • Injektionen, s.c und i.m
  • Katheterisierung
  • Anus praeter (Stoma) Versorgung
  • Port – Versorgung
  • Kurzinfusionen
  • Parenterale Ernährung (Infusionen)
  • PEG (Magensonde) Versorgung
  • Kontrollierte Medikamentenvergabe
  • Blutzuckerkontrolle und Insulininjektionen
  • Kompressionstherapie (Kompressionsverbände und Kompressionsstrümpfe)
  • Einläufe, digitales Ausräumen
  • Schmerztherapie
  • Medizinische Einreibungen
  • Eigener Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr an 365 Tagen/Jahr“
2017-01-12T18:56:58+00:00 10.Januar 2017|

Kommentar verfassen